Dieser warme Krautsalat ist nicht nur eine Beilage, sondern auch sehr gut als Hauptspeise einzusetzen. Es werden so ziemlich alle Geschmackspapillen durch süß, sauer und würzig bedient.

Rezept Warmer Krautsalat Farmer Style
ekelhaftgeht sosolide Hausmannskostgehobene Küche3 Sterne Rezept
Bewertung: Ø 5,00 (1 Stimmen)
  • 163
HERKUNFT
Österreich
ZEIT
 60 MINUTEN
Schwierigkeit
EIER-KOCH
ZUTATEN für 8 Portionen
  • 800 gr Weißkraut
  • 200 gr Speckwürfel
  • 1 Pkg Paprika tricolore
  • 5 - 6 Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • 3 Suppenwürfel
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 TL Knoblauchgranulat
  • 3 EL Essig
  • Salz, Pfeffer, Zucker
  • Kümmel, etwas Butter
  • Olivenöl
WERBUNG
ZUBEREITUNG

In einen Topf etwas Butter und Olivenöl geben. Die Speckwürfel hinzu. Ebenso wie den blättrig geschnittenen Zwiebel. Glasig anbraten.

Kraut vom Strunk befreien und in etwas größere Streifen schneiden. In den Topf geben und etwas anbraten.

Mit Salz, Zucker, Pfeffer, Kümmel, Knoblauchgranulat, dem Lorbeerlaub und den Suppenwürfeln würzen. Mit ca. 1 – 1,5 Liter Wasser aufgießen und aufkochen. Der Sud darf ruhig etwas kräftiger sein, denn die Kartoffeln nehmen einiges an Geschmack auf.

Kartoffeln schälen und in grobe Würfel schneiden. Wenn das Kraut aufgekocht hat, den Essig und die Kartoffeln beigeben.

Für 15 Minuten kochen.

Paprika entstielen und entkernen. In ca. 3 – 4 mm dicke Streifen schneiden und dem Krautsalat beimengen.

Für weitere 10 Minuten kochen.

Von der Flamme nehmen und nochmals nach Gusto abschmecken.

TIPP

Man kann 1 – 2 Suppenwürfel durch Bratensaftwürfel oder Bratlfett ersetzen. Passt bestens zu deftigen Fleischgerichten wie Schweinsbraten, Stelze, etc.

 

WEITERE INTERESSANTE REZEPTE

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR