Rezept Vegane Bolognese
© GUENSTIG-KOCHEN.AT / Franz Emeder
[ Werbung ohne Auftrag *¹ ]

Vegane Bolognese

Eine vegane Bolognese schmeckt nicht, stimmt nicht! Das möchte ich Dir mit diesem Rezept beweisen. Wenige preiswerte Zutaten und etwas Liebe zum Detail lassen Dich Augen machen. Garantiert. Probier es doch heute noch aus!

Nein Dankegeht sosolide Hausmannskostgehobene Küche3 Sterne Rezept
Ø 5,00 aus 2 Bewertungen
ZUTATEN für 4 Portionen
  • 500 g gemischte Pilze
    (zB Champignons, Shiitake oder Austernpilze)
  • 2 Karotten
  • 2 Stangen Stangensellerie
  • 1 Zwiebel
  • 4 EL Olivenöl
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 4 Stiele Thymian
  • 1 EL Tomatenmark
  • 2 Dosen gehackte Tomaten, à ~425g
  • Salz, Pfeffer
  • Zucker nach Belieben
  • 1 TL Paprikapulver, edelsüßes
  • 400 g Spaghetti
Kategorie
HERKUNFT
Österreich
ZEIT
 70 MINUTEN
Schwierigkeit
EIER-KOCH

ZUBEREITUNG Vegane Bolognese

Für die vegane Bolognese brauchen wir zuerst einmal einen Backofen mit 50°C Kerntemperatur. Deswegen heizen wir diesen gleich zu Beginn, mit mit Umluft, vor.

Weiters brauchen wir quasi einen Fleischersatz, den wir uns aus sauberen Pilzen basteln. Die Schwammerl putzen, bitte nicht unnötig unter Wasserhalten!, und danach diese nicht all zu fein durchhacken. Natürlich macht man das als geübter Günstig-Kocher mit dem Messer, aber es funktioniert auch wunderbar, wenn man eine Küchenmaschine  zu Hilfe nimmt.

WERBUNG

Die zerkleinerte Pilzmischung nun auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben, gut ausbreiten und in das vorgeheizte Backrohr geben. Die Pilze für die vegane Bolognese belassen wir für gut 30 Minuten zum Trocknen darin.

In der Zwischenzeit können wir die Karotten schälen, vom Staudensellerie die Fäden ziehen und die Zwiebel enthäuten. Nun gibt es wieder zwei Möglichkeiten: Entweder Du schneidest das Gemüse mit dem Messer schön in kleine Würfel oder Du ziehst sie über die feine Raspelseite einer Vierkantreibe , die wir eigentlich in unserem Küchenutensilien-Fuhrpark haben sollten.

Als Nächstes erhitzt Du eine Pfanne stark, gibst das Olivenöl und die getrockneten Pilzstückchen hinzu und röstest diese gut an. Sie sollten eine hellbraune Farbe haben.

Nun das gewürfelt Gemüse in die Pfanne geben, diese sollte idealerweise etwas tiefer sein , und für gut 4 Minuten mitrösten. Dabei ab und zu umrühren, aber nicht zu oft! Wir wollen ja braten nicht pfannenrühren.

Während das Gemüse brät kannst Du auch die Rosmarinnadeln und Thymianblätter fein schneiden. Die gehackten Kräuter gibst Du nach Ablauf der 4 Minuten zur Pilz-Gemüse-Mischung. Gleichzeitig auch das Tomatenmark in die Pfanne geben und kurz anrösten.

Mit den gehackten Tomaten und dem Wasser „aufgießen“, mit Salz – Pfeffer – Zucker nach Geschmack & dem edelsüßen Paprikapulver würzen, kurz aufkochen lassen und dann (nicht zugedeckt) 30 Minuten köcheln lassen.

Mit einer Teigware nach Wunsch servieren.

TIPP ZU Vegane Bolognese

Eine vegane Bolognese ist definitiv eine eine lohnende Alternative auf dem Speiseplan, der Zubereitung viel Spielraum für eigene Präferenzen lässt. So kannst Du Pilze nach Deinem Geschmack verwenden, die Dosentomaten durch passierte und frische Paradeiser ersetzen und / oder noch mit weiteren Wurzelgemüsesorten verfeinern.

  • VERÖFFENTLICHT
    06/2021
  • ZUGRIFFE
Zuletzt aufgewärmt am 10.06.2021
DU MÖCHTEST MICH UNTERSTÜTZEN?
ETWAS NICHT VERSTANDEN?
Dir ist in meinem Rezept ein Begriff ein Wort aufgefallen welches Du so nicht kennst? z.B. 250 g Topfen oder 600 g Karree ... dann wäre es jetzt an der Zeit mein Wörterbuch der Küchenbegrifflichkeiten zu besuchen! Besuche mein Küchen - ABC österreichisch => deutsch KÜCHEN - ABC österreichisch => deutsch
WERBUNG
WEITERE INTERESSANTE BEITRÄGE
WERBUNG
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8
  9. 9
  10. 10

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR