Rezept Spekulatius
© GUENSTIG-KOCHEN.AT / Franz Emeder

Spekulatius

Das Rezept für Spekulatius ist ein gar seltenes, denn Kekse backen gehört absolut nicht zu meinen Lieblingsbeschäftigungen, aber einmal im Jahr reizt es mich dann doch zumindest eine Sorte zu probieren. Welcome Cookies 2017.

Nein Dankegeht sosolide Hausmannskostgehobene Küche3 Sterne Rezept
Ø 5,00 aus 2 Bewertungen
ZUTATEN für 1 Portion
  • 400 g Mehl universal
  • 250 g Butter
  • 200 g brauner Zucker
  • 200 g geriebene Haselnüsse
  • 2 Pkg Vanillezucker
  • 35 g Spekulatius – Gewürz
  • 5 g Backpulver
  • 2 g Zimt gemahlen
  • 70 ml Milch
  • 2 Dotter (Eigelb)
Kategorie
HERKUNFT
Österreich
ZEIT
 300 MINUTEN
Schwierigkeit
EIER-KOCH

ZUBEREITUNG Spekulatius

Für den Spekulatius in einer größeren Schüssel Butter, Zucker, Vanillezucker und die Eigelbe cremig (schaumig) aufschlagen.

Restliche Zutaten dazugeben und gut miteinander vermengen.

Nun auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und etwa 5 Minuten gut durchkneten.

In Frischhaltefolie einschlagen und für zumindest 4 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen.

Backofen auf 160°C Umluft vorheizen.

Teig aus dem Kühlschrank holen, etwa ein ¼ davon 3 – 4 mm dick ausrollen (der Österreicher würde auswalken sagen), ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech auflegen.

Zirka 12 Minuten backen, danach am Blech kurz überkühlen lassen und danach wie gewünscht lagern.

Wiederholen bis der Teig aus ist.

TIPP ZU Spekulatius

Man kann diese Spekulatiuskekse auch noch Z.B. mit gehobelten Mandeln oder – stiften vor dem Backen verzieren.

  • VERÖFFENTLICHT
    11/2017
  • ZUGRIFFE
ETWAS NICHT VERSTANDEN?
WERBUNG
WEITERE INTERESSANTE BEITRÄGE
WERBUNG
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8
  9. 9
  10. 10

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR