Rezept Spätzlepfanne mit Champignons und Bratwurst
© GUENSTIG-KOCHEN.AT / Franz Emeder
[ Werbung ohne Auftrag *¹ ]

Spätzlepfanne mit Champignons und Bratwurst

Die schnelle Spätzlepfanne mit Champignons und Bratwurst ist ein deftiges Lieblingsrezept von mir. Es zeichnet sich durch den geringen Zeitaufwand und seine preiswerten Zutaten aus, die zusammen ein tolles Gericht ergeben.

Nein Dankegeht sosolide Hausmannskostgehobene Küche3 Sterne Rezept
Ø 3,50 aus 4 Bewertungen
ZUTATEN für 2 Portionen
  • 1 rote Zwiebel
  • 100 g Zucchini
  • 100 g Champignons
  • 2 Bratwürste nach Wahl, vorgegart
  • 20 g Petersilie
  • 400 g Spätzle Nockerl (siehe Grundrezept oder Fertigprodukt)
  • 2 EL Butter
  • 1 EL Öl
  • weiters
  • Salz, Pfeffer
Kategorie
HERKUNFT
Österreich
ZEIT
 25 MINUTEN
Schwierigkeit
EIER-KOCH

ZUBEREITUNG Spätzlepfanne mit Champignons und Bratwurst

Die Spätzlepfanne mit Champignons und Bratwurst ist ein solch einfaches Gericht, dass man sich wahrlich fragen darf wofür es hier ein Rezept braucht. Dem kann ich nur entgegnen: Ich schreibe hier, für mein Verständnis keine Rezepte (diese haben den Nimbus, dass man sich nach Strich und Faden daran halten muss, also quasi als Gesetz angesehen werden dürfen), ich veröffentliche hier lediglich Ideen zu Deiner Inspiration. Näher bin ich ja schon mal in meinem Beitrag „Sind meine Rezepte Gesetz“ dazu eingegangen. Vermutlich wäre ich auch in der Foodie-Szene beliebter, wenn man ich alles nach Strich und Faden machen würde, das aber würde mein komplettes Projekt in Frage stellen!

Hier geht es eben nicht darum „wie hat irgendwann mal etwas gekocht„, sondern um „wie koche ICH in der Jetztzeit, den Gegebenheiten angepasst“ und was Du draus machen kannst.

Heißt hier im Klartext: Wenn Du also der Meinung bist die Bratwürste auch noch selbst machen zu können / zu wollen, dann tu das (vergiss aber nicht mir ein Paar davon zu schicken!) und erfreue Dich Deiner Passion, verlange aber gleichzeitig von niemanden es Dir gleich zu tun! Das steht keinem von uns zu.

Wollte ich wieder mal loswerden, da es aktuell wieder überhand nimmt mit dem mimimmimiimiii 😉 Kommen wir nun zu etwas völlig anderem… der Rezeptidee

Schäle die Zwiebel, lass aber den Wurzelansatz dran (das erleichtert Dir später das Würfeln) und putze die Zucchini. Beides schneidest Du in kleiner Würfel. Solltest Du aber Goliath sein, so genügt es die Dinger zu halbieren. Petersilie fein hacken. Nimm hierzu ruhig auch die Stängel, denn auch in den steckt sehr viel Geschmack. Die Champignons je nach Größe auch noch halbieren oder vierteln.

Die Bratwürste sollten in diesem Fall vorgebrüht oder wirklich schön grob sein, so lassen sie sich jetzt besser in 1 Zentimeter breite Ringe schneiden. Würdest Du zum Beispiel Kalbsbratwürstel nehmen, die ja aus einem sehr feinem Brät bestehen, so wird die Struktur nicht halten und Du hättest nachher keine mundgerechten Scheiben. Sollte Dir das egal sein, so lass Dich bitte nicht aufhalten! Siehe oben.

WERBUNG

Koche nun die Nockerl (in Deutschland eher unter Spätzle / Knöpfle bekannt) wie gewohnt oder nach meinem Grundrezept hierfür. Nimmst Du Ware aus der Kühlung, so genügt es diese in ein Sieb  zu geben und mit heißem Wasser abzuspülen. Danach beide Varianten gut abtropfen lassen.

Nun gibst Du die Butter in eine Pfanne (auch für so ein Gericht ist eine Pfanne mit hohem Rand  wie dafür geschaffen – ist sie vermutlich auch) und brätst darin schon mal die Champignons mit den Würfelchen von Zucchini und Zwiebel an. Bratwursträder beigeben und alles zusammen gut anbraten. Durchschwenken nicht vergessen!

Zu Schluss die vorbereiteten Spätzle in die Pfanne geben, Spätzlepfanne – Du verstehst, und abschließend gut vermengen und durchwärmen.

Zum Servieren mit der gehackten Petersilie bestreuen.

TIPP ZU Spätzlepfanne mit Champignons und Bratwurst

Die Spätzlepfanne mit Champignons und Bratwurst schmeckt auch mit anderen Pilzen wunderbar. Ich denke da an Shiitake oder/und Kräuterseitlinge. Macht es dann allerdings nicht mehr so preiswert. Auch ein bis zwei Spiegeleier pro Portion passen hier sehr gut dazu und komplettieren den Gaumenschmaus. Dazu ein schöner Blattsalat.

  • VERÖFFENTLICHT
    09/2021
  • ZUGRIFFE
Zuletzt aufgewärmt am 08.09.2021
DU MÖCHTEST MICH UNTERSTÜTZEN?
ETWAS NICHT VERSTANDEN?
Dir ist in meinem Rezept ein Begriff ein Wort aufgefallen welches Du so nicht kennst? z.B. 250 g Topfen oder 600 g Karree ... dann wäre es jetzt an der Zeit mein Wörterbuch der Küchenbegrifflichkeiten zu besuchen! Besuche mein Küchen - ABC österreichisch => deutsch KÜCHEN - ABC österreichisch => deutsch
WERBUNG
WEITERE INTERESSANTE BEITRÄGE
WERBUNG
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8
  9. 9
  10. 10

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR