Man kann das Rad nicht neu erfinden, aber etwas runder machen. Dieses Gericht kann man sowohl im heimischen Backrohr als auch einem Dutch Oven zubereitet werden. Die rauchige Note dieses Gulasch ist ein wahrhaftiges Geschmackserlebnis

Rezept Smoky Schwarzbier Gulasch
ekelhaftgeht sosolide Hausmannskostgehobene Küche3 Sterne Rezept
Bewertung: Ø 5,00 (1 Stimmen)
  • 253
HERKUNFT
Österreich
ZEIT
 60+ MINUTEN
Schwierigkeit
EIER-KOCH
ZUTATEN für 8 Portionen
  • 1,5 kg Gulaschfleisch
  • 3 Tomaten
  • je 1 Paprika rot, gelb, grün
  • 4 große Zwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 kleine Stange Porree
  • 0,5 l Schwarzbier
  • 3 Suppenwürfel Rind
  • 3 Lorbeerblätter
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 EL Senf
  • 1 EL Paprikapulver geräuchert
  • 2 EL Paprikapulver edelsüß
  • 1 TL Chipotle Smoked Chili
  • 2 Rosmarinzweige
  • 2 - 4 Thymianzweige
  • 1 EL Majoran getrocknet
  • 1 EL Zucker
  • Salz, Pfeffer
WERBUNG
ZUBEREITUNG

Zu Beginn möchte ich darauf hinweisen, dass man für dieses Gericht einen größeren Topf braucht, mit etwas schwererem Deckel, der Backofenfest ist. Ich nutze hierfür diesen von KELOmat aus der Keramika Serie

Backrohr auf 180°C Ober- / Unterhitze vorheizen.

Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. Knoblauch mit Schale nur andrücken. Paprika entkernen und in mittelgroß würfeln. Porree in feine Ringe schneiden. Fleisch in mittelgroße Würfel schneiden.

Alle Zutaten, bis auf das Bier, nun in den Topf geben und ordentlich miteinander vermengen, sodass sich die Gewürze schön gleichmäßig verteilen.

Nun das Bier angießen. Heißt: wir gießen das Bier an der Seite an und nicht über das Gargut!

Deckel drauf und für ~ 3 Stunden im vorgeheizten Backrohr verschwinden lassen.

Es genügt völlig, wenn man jede Stunde einmal kräftig umrührt.

Abschließend nochmals abschmecken.

TIPP

Wer keinen frischen Rosmarin / Thymian hat, der ersetzt diese durch getrocknete Gewürze. Auch muss es nicht unbedingt geräuchertes Paprikapulver sein. Einfach stattdessen einen EL mehr vom Normalen nehmen. Auch die Chipotle Smoked Chili können durch andere scharfe Gewürze ersetzt werden.

 

WEITERE INTERESSANTE REZEPTE

Bis jetzt 2 Antworten

  1. Die Rosinen kann man aber weg lassen und stattdessen Äpfel nehmen oder ?

    • Chef Franz sagt:

      Sicherlich machbar, nur sollte man, so meine Meinung, aber auf Trockenfrüchte setzen, da frische Früchte relativ viel Flüssigkeit abgeben. Weglassen kann man Rosinen natürlich immer 🙂

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR