Rezept Sauerteig selber machen
© GUENSTIG-KOCHEN.AT / Franz Emeder
[ Werbung ohne Auftrag *¹ ]

Sauerteig selber machen

Mit Sauerteig brauchst Du keine Hefe / keinen Germ mehr für Dein Brotrezept. Mit diesem Tipp ist es ganz einfach ihn selber machen zu können. Somit steht Deinem Vergnügen Brot ohne Hefe / Germ zu backen nichts mehr im Wege. Leg los!

Nein Dankegeht sosolide Hausmannskostgehobene Küche3 Sterne Rezept
Ø 4,67 aus 3 Bewertungen
ZUTATEN für 1 Portion
  • 200 g Roggen Vollkorn Mehl
  • 200 ml warmes Wasser
Kategorie
HERKUNFT
Österreich
ZEIT
 10 MINUTEN
Schwierigkeit
EIER-KOCH
Rezeptwelt(en)

ZUBEREITUNG Sauerteig selber machen

Um Sauerteig selber machen zu können bedarf es keines Hexenkessels oder hochfachliches Wissen. Du brauchst dazu lediglich ein Glas (cool hierfür sind Einmach- / Einweckgläser ) mit ungefähr einem halben Liter Fassungsvermögen und 50 g vom Roggen Vollkorn Mehl sowie 50 ml warmem Wasser.

Beides gibst Du in das Glas vermengst es gut mit dem Stiel eines Holzkochlöffels  , legst den Glasdeckel des Einmachglases drauf (wirklich nur auflegen und nicht irgendwie festtackern) und lässt es an einem halbwegs warmen Ort für 24 Stunden stehen. Nach ungefähr 12 Stunden wieder etwas vermengen.

WERBUNG

Nach den 24, 48, 72 & 96 Stunden geben wir wieder 50 g Mehl und 50 ml warmes Wasser in das Glas, jedesmal etwas vermengen und den Deckel nur locker auf das Glas legen.

Der Teig verändert im Laufe der Tage sein aussehen und bildet ab Tag 3, soweit alles gut geht, Blasen.

Am 5 Tag ist es dann geschafft. Hast Du den Sauerteig gut gefüttert und wurde es ihm nicht zu kalt, so kannst Du nun die ersten 100 Gramm für Dein erstes Brot abnehmen.

Den Rest im Kühlschrank aufbewahren. Er hält dort Tage und sogar Wochen.

TIPP ZU Sauerteig selber machen

Damit Du Sauerteig selber machen kannst sollte die Umgebungstemperatur optimalerweise 26°C haben. Es ist aber absolut kein Beinbruch wenn sie etwas kühler ist. Um ihn nach dem Aufenthalt im Kühlschrank wieder zu aktivieren, bringe den Teig wieder auf Zimmertemperatur. Du kannst ihn nun weiterverarbeiten oder wieder mit dem “füttern” (50 g Roggenmehl + 50 ml warmes Wasser) beginnen / fortfahren.

  • VERÖFFENTLICHT
    03/2020
  • ZUGRIFFE
Zuletzt aufgefrischt am 27.03.2020
DU MÖCHTEST MICH UNTERSTÜTZEN?
ETWAS NICHT VERSTANDEN?
Dir ist in meinem Rezept ein Begriff ein Wort aufgefallen welches Du so nicht kennst? z.B. 250 g Topfen oder 600 g Karree ... dann wäre es jetzt an der Zeit mein Wörterbuch der Küchenbegrifflichkeiten zu besuchen! Besuche mein Küchen - ABC österreichisch => deutsch KÜCHEN - ABC österreichisch => deutsch
WERBUNG
WEITERE INTERESSANTE BEITRÄGE
WERBUNG
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8
  9. 9
  10. 10

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR