Rezept Rettichsalat

Rettichsalat

Die schwarze Wurzel ist in der Winterzeit ein verbreitetes Gemüse, da es sich in Sand eingegraben schön lagern lässt und frisch bleibt. Ich zeige Dir heute einen Salat, der vor allem zu kräftigen Speisen gut passt.

ekelhaftgeht sosolide Hausmannskostgehobene Küche3 Sterne Rezept
Ø 5,00 - 1 Bewertungen
BEWERTE JETZT
HERKUNFT
Österreich
ZEIT
 10 MINUTEN
Schwierigkeit
EIER-KOCH
ZUTATEN für 4 Portionen
  • 1 Knolle Rettich schwarz
  • 1 Karotte
  • für die Marinade
  • 4 EL Balsamico weiß
  • 4 EL Sonnenblumenöl
  • 4 EL Wasser
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Zucker
  • etwas Pfeffer
WERBUNG
ZUBEREITUNG

Den schwarzen Rettich von seiner dicken schwarzen Schale befreien und entweder in dünne Scheiben hacheln (hobeln) oder über die feine Reibe ziehen. Gerieben schmeckt der Radisolod besonders fein, während er gehobelt doch sehr kräftig und rustikal rüberkommt.

Das Selbe machen wir nun mit der Karotte. Putzen und entweder hobeln oder fein reiben.

Aus den Zutaten für die Marinade stellen wir eben diese her und gießen sie über das zweierlei Gemüse.

Gut durchmengen und und für 1 - 2 Stunden gut durchziehen lassen.

TIPP

Wie jede Rettich Art hat auch der Schwarze Radi die Eigenschaft nach längerer Steh-/Lagerzeit etwas an Geruch aufzunehmen. Ich habe die Erfahrung gemacht (rein subjektive Wahrnehmung) je mehr er „stinkt“, wenn man das Behältnis aufmacht in dem man den Salat im Kühlschrank lagert, umso feiner ist der Salat im Geschmack.

Dir hat dieses Rezept gefallen?

Nutze die Möglichkeit Dich über neue Rezepte per E-Mail informieren zu lassen. Verpasse kein Rezept mehr von guenstig-kochen.at

BITTE ZUERST BESTÄTIGEN
Mit der Nutzung dieses Dienstes erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung, siehe DATENSCHUTZERKLÄRUNG, Deiner Daten durch guenstig-kochen.at einverstanden. Deine Daten werden NICHT an Dritte weitergegeben und dienen nur für diesen Service!

ETWAS NICHT VERSTANDEN?

Dann besuche mein KÜCHEN - ABC österreichisch => deutsch

PRODUKTEMPFEHLUNGEN
WEITERE INTERESSANTE BEITRÄGE

Bis jetzt 2 Antworten

  1. Der Rettich tanzt grad durch die Blogs *lach*. Die Tage erst bei einem andrem Blogger gesehen, heute selbst gemacht und jetzt noch dein Rezept . Und du auch mit Möhren <3 .
    Bei mir kam nur noch PulBiber ran (kommt derzeit überall ran bei mir, naja, fast überall).

    • Muss aber dazu sagen, dass dieses Rezept nun schon einige Woche auf dem Blog geschlummert hat und ich es erst jetzt beim Aufräumen freigeschaltet habe. Ich muss mir wieder angewöhnen meine Sachen zu Ende zu schreiben und gleich zu veröffentlichen. Auf Vorrat bringt's wirklich nur beim Kochen ;-)

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR