Pikanter Strudel

Oftmals ist es so, dass wir noch Reste (kleine Mengen) von Käse, Wurst, Schinken etc im Kühlschrank haben und nicht wissen was wir damit anfangen sollen. Mit Blätterteig und Creme Fraiche pimpen wir diese

Rezept Pikanter Strudel
ekelhaftgeht sosolide Hausmannskostgehobene Küche3 Sterne Rezept
Bewertung: Ø 5,00 (1 Stimmen)
  • 385
HERKUNFT
Österreich
ZEIT
 45 MINUTEN
Schwierigkeit
Eier-Koch
ZUTATEN für 4 - 6 Portionen

  • 2 Pkg Blätterteig
  • 200 g Schinken
  • 200 g Käse (gerieben oder im Ganzen)
  • 1 - 2 Knoblauchzehen ( od. -pulver)
  • je 1/2 Paprika grün / rot
  • 2 kleine Becher Creme Fraiche
  • 1 kl. Zwiebel od. Lauchstange
  • ital. Kräutermischung od. Oregano, Pfeffer
WERBUNG
ZUBEREITUNG

Alle Zutaten, bis auf den Knoblauch und den Zwiebel (Lauch), in gleichmäßig große Würfelchen schneiden. Sollte man geriebenen Käse haben, so erspart man sich auch hier Arbeit. In eine Schüssel geben.

Knoblauch fein hacken. Zwiebel kleinschneiden (Lauch in feine Ringe). Zu den anderen Zutaten geben. Nach Geschmack mit Pfeffer würzen.

Nun die Creme Fraiche hinzu und gut durchmengen. Etwas ziehen lassen.

Die Blätterteige ausrollen und mit je der Hälfte der Fülle gleichmäßig bedecken. Seitlich und unten nicht ganz an den Rand, damit wir beim einrollen keine Probleme bekommen.

Seiten einschlagen und zu einem kompakten Strudel rollen.

Auf einem Blech mit Backpapier ablegen und für 30 - 35 Minuten bei 180°C Umluft in den Backofen.

Tipp: Vor der Backzeit könnte man die Strudel noch oberflächlich mit etwas Eigelb einpinseln. Damit erreicht man eine noch tiefere Bräunung. Man kann in die Fülle so ziemlich alles geben worauf man Lust hat bzw was der Kühlschrank hergibt. Dazu passt hervorragend eine kalte Joghurt-Schnittlauch-Sauce und ein Salat.

ETWAS NICHT VERSTANDEN?

Dann besuche mein KÜCHEN - ABC österreichisch => deutsch

PRODUKTEMPFEHLUNGEN
WEITERE INTERESSANTE REZEPTE

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR