Kartoffelteig

Der Kartoffelteig ist in der österreichischen Küche sehr beliebt und deshalb sehr verbreitet. Es gibt unzählige Varianten, die man damit zubereiten kann. Ich zeige Dir hier mein Grundrezept.

Rezept Kartoffelteig
ekelhaftgeht sosolide Hausmannskostgehobene Küche3 Sterne Rezept
Ø 5,00 - 1 Bewertungen
BEWERTE JETZT
  • 826
HERKUNFT
Österreich
ZEIT
 60 MINUTEN
Schwierigkeit
EIER-KOCH
ZUTATEN für 1 Portionen
  • 500 g Kartoffeln (mehlig)
  • 250 g Mehl universal
  • 2 Eigelb
  • ca. ¼ TL Salz
  • ca. ¼ TL weißer Pfeffer
  • 1 Messerspitze Muskatnuss gemahlen
WERBUNG
ZUBEREITUNG

Ich möchte anmerken, dass es wegen der verschiedenen Kartoffelsorten, die einen haben mehr Stärke und die anderen weniger, zu Abweichungen in der Mengeangabe des Mehls kommen kann!

Kartoffeln waschen und mit der Schale weich kochen. Danach schälen und mit einer groben Reibe in eine große Schüssel reiben. Man kann sie auch durch eine geeignete Presse drücken. Etwas ausdampfen lassen.

Nun sieben wir das Mehl hinzu, geben die restlichen Zutaten dazu und kneten das Ganze zu einem festen Teig.

Sollte die Schüssel zu klein sein, so kann man den Knetvorgang getrost auf einer bemehlten Arbeitsfläche fortsetzen.

Ist der Teig zu klebrig oder zu feucht, das liegt wie zu Anfang beschrieben an den unterschiedlichen Kartoffelsorten, so arbeitet man noch etwas Mehl oder Kartoffelstärke in den Teig.

Nun sind wir "good to go" und können aus dem Teig Knödel, Gnocchi, was auch immer machen.

TIPP

Probier doch mal meine „Erdäpfinudeln“ mit diesem Teig aus. Ich wette, Du wirst sie lieben :-)

ETWAS NICHT VERSTANDEN?

Dann besuche mein KÜCHEN - ABC österreichisch => deutsch

PRODUKTEMPFEHLUNGEN
WEITERE INTERESSANTE BEITRÄGE

Bis jetzt 4 Antworten

  1. Ganz ohne Butter? Nicht ein Löffelchen? Muss ich ausprobieren.

  2. Ich liebe es aus Kartoffeln eine Teigplatte zu machen, diese mit Gemüsesorten (leicht angebraten) zu belegen, zusammenzufalten und dann im Ofen zu überbacken <3 .

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR