Kartoffelsalat

Wer liebt ihn nicht? Ob zum Schnitzel, zur Bratwurst oder als Teil eines gemischten Salattellers. Jedoch greifen immer wieder die Leute zum Fertigprodukt aus dem Glas. Das muss / darf nicht sein!

Rezept Kartoffelsalat
ekelhaftgeht sosolide Hausmannskostgehobene Küche3 Sterne Rezept
Bewertung: Ø 3,50 (2 Stimmen)
  • 633
HERKUNFT
Österreich
ZEIT
 30 MINUTEN
Schwierigkeit
Eier-Koch
ZUTATEN für 4 Portionen

  • 500gr Kartoffel (festkochend)
  • 1 große rote Zwiebel
  • 2 TL getrockneten Schnittlauch
  • 1 - 2 TL Estragon Senf
  • Maiskeimöl (oder ähnlich)
  • etwas Wasser, Essig
  • Salz, Zucker, Pfeffer
WERBUNG
ZUBEREITUNG

Kartoffel in reichlich gesalzenem Wasser kochen bis sie weich sind, aber nicht zerfallen.

In der Zwischenzeit die Zwiebel in kleine Würfel schneiden und in eine Schüssel geben. Schnittlauch und Senf hinzu, sowie Pfeffer, Salz und Zucker. Hier gilt es zu beachten: Es soll nach Geschmack gewürzt werden, jedoch das Verhältnis von Salz zu Zucker ca. 1:2 ( zB 1 Tl : 2 TL) sein muss! Ergibt mit dem Essig, den wir samt Öl jetzt nach Geschmack hinzufügen, eine süß-säuerliche Note. Mit etwas kaltem Wasser die Marinade mildern, diese darf ruhig etwas kräftiger ausfallen, da die Kartoffeln einiges vertragen, und gut durchmischen. Ziehen lassen.

Die gekochten Kartoffeln mit kaltem Wasser abschrecken. Hier aber darauf achten, dass diese zumindest noch lauwarm geschält und in die Mariande geschnitten werden. So können sie das volle Aroma der Marinade in sich aufnehmen. Vermengung und wieder etwas ziehen lassen.

Bei Bedarf nochmals abschmecken.

Tipp: Um den Geschmack zu steigern, kann man anstatt Wasser auch Rindsuppe bzw "Maria-hilf" ( in Wasser gelöster Suppenwürfel ) verwendet werden. Hier aber dann mit dem Salz sparsamer umgehen.

 

ETWAS NICHT VERSTANDEN?

Dann besuche mein KÜCHEN - ABC österreichisch => deutsch

PRODUKTEMPFEHLUNGEN
WEITERE INTERESSANTE REZEPTE

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR