Rezept Hühnerkeulen mit Senfkruste
© GUENSTIG-KOCHEN.AT / Franz Emeder
[ Werbung ohne Auftrag *¹ ]

Hühnerkeulen mit Senfkruste

Mit diesem alternativen Rezept für Hühnerkeulen überrascht Du nicht nur Liebhaber von Frischkäse bzw. Senf. Ohne viel Aufwand geht es mit riesen Schritten in Richtung Gaumenschmaus. Überzeuge Dich selbst.

Nein Dankegeht sosolide Hausmannskostgehobene Küche3 Sterne Rezept
Ø 3,17 aus 12 Bewertungen
ZUTATEN für 4 Portionen
  • 4 Hühnerkeulenviertel
  • 4 EL Senf
  • 4 Zweige Thymian
    oder ½ – 1 EL getrockneter Thymian
  • 1 Pkg Philadelphia
  • 1 TL Paprikapulver
  • Salz, Pfeffer
Kategorie
HERKUNFT
Österreich
ZEIT
 70 MINUTEN
Schwierigkeit
EIER-KOCH
Rezeptwelt(en)

ZUBEREITUNG Hühnerkeulen mit Senfkruste

Zugegeben… dieses Gericht schlägt eine ganz andere Richtung, als unsere 08/15 Hühnergebeine aus dem heimischen Backofen, ein, aber es lohnt sich allemal. Noch etwas: Sei mit Salz und Pfeffer wirklich nicht sparsam, da der Frischkäse, der Senf und das Hühnerfleisch selbst einiges an Würze vertragen.

Backofen auf 180°C vorheizen.

Philadelphia, Senf, Paprikapulver und Thymian vermengen. Mit Salz & Pfeffer kräftig abschmecken.

Hühnerkeulen von der Haut befreien und mit der Frischkäse-Senf-Marinade überziehen. (Darin wenden)

In eine feuerfeste Auflaufform  einlegen, ins Backrohr schieben und für 45 – 60 Minuten garen.

TIPP ZU Hühnerkeulen mit Senfkruste

Dazu passen Pommes und ein fruchtiger Tomatensalat. Wer will kann noch ein paar Tropfen Olivenöl über die marinierten Hühnerkeulenviertel geben, bevor man sie in den Backofen schiebt.

  • VERÖFFENTLICHT
    02/2018
  • ZUGRIFFE
ETWAS NICHT VERSTANDEN?
Dir ist in meinem Rezept ein Begriff ein Wort aufgefallen welches Du so nicht kennst? z.B. 250 g Topfen oder 600 kg Karree ... dann wäre es jetzt an der Zeit mein Wörterbuch der Küchenbegrifflichkeiten KÜCHEN - ABC österreichisch => deutsch zu besuchen!
WERBUNG
WEITERE INTERESSANTE BEITRÄGE
WERBUNG
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8
  9. 9
  10. 10

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR