Schnöder Kürbis, eines der gängigsten Gemüse im Herbst, lässt sich mit etwas Raffinesse zu Gaumensex verarbeiten. Ich möchte Euch hier eine Möglichkeit zeigen, wie Ihr aus dem Helloween-Monster ein exotisches Süppchen zaubert.

Rezept Hokkaido – Kokos – Süppchen
ekelhaftgeht sosolide Hausmannskostgehobene Küche3 Sterne Rezept
Bewertung: Ø 5,00 (1 Stimmen)
  • 377
HERKUNFT
Österreich
ZEIT
 30 MINUTEN
Schwierigkeit
EIER-KOCH
ZUTATEN für 4 Portionen

  • 600 gr Hokkaido
  • 1 große Zwiebel
  • 1 große Kartoffel
  • 500 ml Wasser
  • 400 ml Kokosmilch
  • 2 TL Ingwer gerieben
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Suppenwürfel Gemüse
  • Salz, Pfeffer
  • Curry, Chilipulver
WERBUNG
ZUBEREITUNG

Die Kerne aus dem Kürbis entfernen und in kleine Stücke schneiden. (Hokkaido muss man nicht schälen, kann man aber). Kartoffel & Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. Ingwer schälen und reiben.

Olivenöl in einem Topf heiß werden lassen. Zwiebel und Kürbiswürfel beigeben und etwas andünsten.

Kartoffel, Ingwer, Suppenwürfel hinzugeben und mit dem Wasser aufgießen. Aufkochen und auf kleiner Flamme, zugedeckt, 20 Minuten köcheln lassen. Danach fein pürieren.

Nun die Kokosmilch in das Kürbismus geben und erwärmen. Nicht mehr aufkochen, da die Kokosmilch unter Umständen ausflocken kann.

Mit Curry, Chilipulver, Salz & Pfeffer nach Gechmack würzen.

TIPP

Wer keinen frischen Ingwer hat, der nimt einfach getrockneten nach Geschmack. Zur Dekoration empfiehlt sich Kürbiskernöl und geröstete Kürbiskerne.

ETWAS NICHT VERSTANDEN?

Dann besuche mein KÜCHEN - ABC österreichisch => deutsch

WEITERE INTERESSANTE REZEPTE

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR