Rezept Hefe / Germ selber machen
© GUENSTIG-KOCHEN.AT / Franz Emeder

Hefe / Germ selber machen

Mit diesem Rezept kannst Du Hefe / Germ ganz einfach selber machen. Viele sagen dazu auch wilde Hefe. Es braucht dazu lediglich 3 Zutaten wovon Du mit dem Rest der Hauptzutat Spaß haben kannst. Hiermit kannst Du Frischhefe oder auch Trockengerm ersetzen.

Nein Dankegeht sosolide Hausmannskostgehobene Küche3 Sterne Rezept
Ø 3,76 aus 55 Bewertungen
ZUTATEN für 1 Portion
  • 100 ml Bier
  • 1 TL Zucker
  • 1 EL Mehl
Kategorie
HERKUNFT
Österreich
ZEIT
 5 MINUTEN
Schwierigkeit
EIER-KOCH
Rezeptwelt(en)

ZUBEREITUNG Hefe / Germ selber machen

Mir ist klar, dass die Weisheit Hefe / Germ selber machen zu können nicht von mir stammt und auch im weiten Universum der Foodblogs schon massig zu finden ist, darum hab ich mir gedacht: Warum nicht auch hier? Ist doch eine schöne Ergänzung. Denn ein Foodblog ist doch auch irgendwie eine kleine Sammlung von guten Tipps und Tricks, bei denen es noch schöner ist, wenn sie der Blogger (dem du dein Vertrauen geschenkt hast) das auch noch für dich (für sich und natürlich alle anderen auch) nachgeprüft hat. Wir kennen doch zur genüge diese Fake-Videos in denen alles funktioniert und dann nie mehr. Lebensmittel sind für mich einfach zu schade, um damit zu spielen.

Zu Beginn brauchen wir mal ein gut ausgewaschen Glas mit Schraubverschluss in welchem wir den Hefe- / Germersatz ansetzen können.

Super wäre es auch, wenn das Bier nicht unbedingt aus der Tiefkühlung kommt. Lass also den Hopfensmoothie Zimmertemperatur annehmen.

Nun geben wir die 3 Komponenten in das Glas, verrühren alles gut miteinander, verschließen das Glas und stellen es an einen warmen Ort. Der absolute Hammer wäre es, wenn die Temperatur um die 26°C betragen würde.

Nach 24 – 48 Stunden gießt Du die überschüssige Flüssigkeit vorsichtig ab.

Mit dem Satz am Grunde das Schraubdeckelglases kannst Du nun Dein Backwerk beginnen.

TIPP ZU Hefe / Germ selber machen

Wenn Du Hefe / Germ selber gemacht hast, dann reicht die Menge für ungefähr 500 g Mehl und kann wie das herkömmliches Backtriebmittel verwendet werden. Ein kleiner, aber wirkungsvoller, Tipp ist es anstatt normalem hellen Bier ein (ungefiltertes) Hefeweizen (Weißbier) zu verwenden, da dort noch mehr des saccharomyces cerevisiae vorkommt.

Hast du dieses Rezept ausprobiert?

Bitte unterstütze mich - Bewerte das Rezept und teile es auf Facebook oder erwähne mich mit meinem dortigen Kürzel @guenstig_kochen.at auf Instagram!

Viel Spaß beim Nachkochen des Rezept Hefe / Germ selber machen und später einen guten Appetit wünscht dir Franz von GÜNSTIG KOCHEN!

Rezept Hefe / Germ selber machen
  • VERÖFFENTLICHT
    03/2020
  • ZUGRIFFE
Zuletzt aufgewärmt am 30.07.2022
FRÜHERE & NEUERE REZEPTE
GÜNSTIG KOCHEN UNTERSTÜTZEN?
ETWAS NICHT VERSTANDEN?
Dir ist in meinem Rezept ein Begriff ein Wort aufgefallen welches Du so nicht kennst? z.B. 250 g Topfen oder 600 g Karree ... dann wäre es jetzt an der Zeit mein Wörterbuch der Küchenbegrifflichkeiten zu besuchen!
WERBUNG
WEITERE INTERESSANTE BEITRÄGE
WERBUNG
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8
  9. 9
  10. 10

Bis jetzt 5 Antworten

  1. Markus sagt:

    Super Idee und so einfach, das werde ich mal ausprobieren. geht auch alkoholfreies Weizenbier?
    Und es soll in Pkt. 3 sicher warmen Ort heißen?;)

    0
    0
    • Franz - guenstig-kochen.at sagt:

      Hallo Markus,

      ad 1) sollte gehen, da j auch hier Germ / hefe verarbeitet ist
      ad 2) da hast du verdammt recht 😉 Danke für den Hinweis

      1
      0
  2. Heidrun Heppner sagt:

    Wie lange ist die selbst gemachte Hefe haltbar??

    0
    0
    • Franz - guenstig-kochen.at sagt:

      Ich kann es nicht genau sagen, aber ich würde, sobald dieser „Ansatz“ reif ist, diesen auch aufbrauchen.

      0
      0
  3. Josef Moser sagt:

    Habe Germ mit Bier Zucker u. Mehl ausprobiert, u. dann Brot gebacken. einfach köstlich. Habe vorher immer handelsüblichen Germ verwendet, kein Vergleich mit dem Biergerm. wärmstens zu empfehlen.

    1
    0

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR