Grüne Versuchung

Spinat gehört zum Gründonnerstag, wie Salz auf die Kartoffel. Es muss aber nicht immer Creme-Spinat mit Kartoffeln und Spiegelei sein, um seine Portion grüne Power zu bekommen.

Rezept Grüne Versuchung
ekelhaftgeht sosolide Hausmannskostgehobene Küche3 Sterne Rezept
Bewertung: Ø 5,00 (1 Stimmen)
  • 454
HERKUNFT
Österreich
ZEIT
 30 MINUTEN
Schwierigkeit
HOBBY-KOCH
ZUTATEN für 8 Portionen

  • 2 Stk Blätterteig
  • 300gr Blattspinat (gefroren)
  • 200 gr Parmesan (gerieben)
  • 1 Eigelb
WERBUNG
ZUBEREITUNG

Backrohr auf 200°C Umluft vorheizen.

Einen Blätterteig ausrollen und mit dem aufgetauten Blattspinat gleichmäßig belegen. Eventuell etwas ausdrücken, damit nicht zu viel Flüssigkeit vorhanden ist.

Nun den geriebenen Parmesan gleichmäßig darüberstreuen.

Mit dem zweiten Blätterteig abdecken und die Ränder etwas andrücken.

Nun schneiden wir die grüne Versuchung in 16 gleich breite Streifen.

Bei je 2 dieser Streifen verbinden wir nun das oberste Ende und legen abwechselnd einen über den Anderen. In etwa wie eine Spirale oder Zopf. Auf ein Backblech, welches mit Backpapier ausgelegt ist, auflegen.

Mit dem Eigelb dünn einstreichen.

Der Parmesan, der beim Eindrehen heraus gefallen ist, wird nicht weggeworfen, sondern über die Spinat-Parmesan-Stangen gestreut.

Nun kommen die, mit Spinat und Parmesan gefüllten, Zöpfe für 15 - 20 Minuten in das vorgeheizte Backrohr.

Abschließend auf einem Gitter auskühlen lassen.

TIPP

Man kann die grüne Versuchung auch noch mit anderen Dingen bestreuen. zB Sesam, Kümmel oder was einem schmeckt.

ETWAS NICHT VERSTANDEN?

Dann besuche mein KÜCHEN - ABC österreichisch => deutsch

PRODUKTEMPFEHLUNGEN
WEITERE INTERESSANTE REZEPTE

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR