Rezept Gefüllter Karreebraten
© GUENSTIG-KOCHEN.AT / Franz Emeder
[ Werbung ohne Auftrag *¹ ]

Gefüllter Karreebraten

Mit diesem einfachen Rezept gelingt Dir ein perfekter gefüllter Karreebraten ganz besondes leicht. Selbst Großmutter hätt ihn nicht anders gemacht, da zum Einrollen eine im Grunde vergessene Zutat verwendet wird. Soooo lecker!

Nein Dankegeht sosolide Hausmannskostgehobene Küche3 Sterne Rezept
Ø 3,29 aus 7 Bewertungen
ZUTATEN für 6 Portionen
  • 1 kg Schweinskarree
  • 1 großes Schweinsnetz
  • Salz, Pfeffer
  • für die Fülle
  • 250 g Semmelwürfel
  • 250 ml Milch, lauwarm
  • 1 Zwiebel(n), geschält, fein gehackt
  • 1 Bund Petersilie, grobblättrig, fein gehackt
  • 30 g Butter
  • 2 Zehen Knoblauch, geschält, fein gehackt
  • 3 Eier
Kategorie
HERKUNFT
Österreich
ZEIT
 80 MINUTEN
Schwierigkeit
EIER-KOCH

ZUBEREITUNG Gefüllter Karreebraten

Ein gefüllter Karreebraten braucht vorweg mal ein vorgeheiztes Backrohr und somit heizen wir unseren Backofen auf 230°C Ober- / Unterhitze vor und bereiten im nächsten Schritt die Fülle zu.

Hier zu dünsten wir die Zwiebelwürfelchen in der Butter etwas an und geben diese dann zusammen mit den anderen Zutaten für die Fülle in eine Schüssel, würzen etwas mit Salz & Pfeffer, vermengen alles gut miteinander und stellen es zur Seite. So kann die Fülle auch noch gut durchziehen. Schweinenetz in kaltes Wasser einlegen.

WERBUNG

Nun wird es Zeit dem Stück Schweinefleisch an den Kragen zu gehen. Hierfür nehmen wir ein scharfes Messer und schneiden es der Länge nach auf, sodaß wir im Grunde ein großes Schnitzel vor uns liegen haben.

Auf diesem Fleischteppich bringen wir nun unsere Semmelfülle auf und rollen es zu einer riesigen Roulade zusammen.

Damit wir etwas mehr Halt bekommen nehmen wir das Schweinenetz zur Hand, drücken es gut aus und legen es vor uns auf die Arbeitsfläsche. Fleischrolle am Rand auflegen, einmal einrollen, die Seiten des Netzes einschlagen (sollte zu viel vom Schweinenetz da sein, so kann man ruhig etwas davon abschneiden – aber auch nicht zu viel wegschneiden, da gerade diese Zutat dafür sorgt, dass unser Braten nicht trocken wird.) und fertig rollen.

Mit der Schnittfläche in einen Bräter einlegen , am besten mit der Nahtseite nach unten, mit etwas Wasser oder Suppe untergießen und ab damit ins Backrohr.

Nach gut 10 – 15 Minuten die Hitze auf 160°C reduzieren ud für weitere 45 – 50 Minuten braten.

Wem das Endergebnis zu hell ist, der kann ruhig 5 Minuten vor Schluss auf Oberflächengrill umstellen und den Braten noch solange im Backofen belassen bis die gewünschte Bräune erreicht ist.

TIPP ZU Gefüllter Karreebraten

Der gefüllte Karreebraten bekommt noch eine feiner Note, wenn man ihn (bevor man die Fülle aufbringt) mit diversen Gewürzen oder Kräutern (wie zB Kümmel, Thymian, Rosmarin, Knoblauch…) würzt. Dazu passen Kartoffel wunderbar.

Auch die Sauce bekommt etwas mehr Tiefe, wenn man Wurzelwerk (Karotte, Sellerie, gelbe Rübe, Zwiebel, etc.) mit in die Bratenpfanne einlegt und abschließen nochmals kurz abgießt & einkocht / bindet.

  • VERÖFFENTLICHT
    03/2020
  • ZUGRIFFE
Zuletzt aufgefrischt am 04.03.2020
DU MÖCHTEST MICH UNTERSTÜTZEN?
ETWAS NICHT VERSTANDEN?
Dir ist in meinem Rezept ein Begriff ein Wort aufgefallen welches Du so nicht kennst? z.B. 250 g Topfen oder 600 g Karree ... dann wäre es jetzt an der Zeit mein Wörterbuch der Küchenbegrifflichkeiten zu besuchen! Besuche mein Küchen - ABC österreichisch => deutsch KÜCHEN - ABC österreichisch => deutsch
WERBUNG
WEITERE INTERESSANTE BEITRÄGE
WERBUNG
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8
  9. 9
  10. 10

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR