Das alte Leiden: Man geht gemütlich Kaffee trinken und gönnt sich dazu ein Stück Kuchen. Boah… das ist genau mein Geschmack! Also nichts wie nach Hause und versuchen es so gut als möglich hin zu bekommen. Aber eben einfach & günstig.

Rezept Fido’s Weißmohnkuchen (schwarz)
ekelhaftgeht sosolide Hausmannskostgehobene Küche3 Sterne Rezept
Bewertung: Ø 5,00 (1 Stimmen)
  • 388
HERKUNFT
Österreich
ZEIT
 45 MINUTEN
Schwierigkeit
EIER-KOCH
ZUTATEN für 8 Portionen
  • 200 g Mohn gerieben
  • 6 Eier Kl. M.
  • 100 g Zucker
  • 2 EL Honig
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 1 Prise Salz
  • evtl. 1 - 2 EL Rum
  • Staubzucker
WERBUNG
ZUBEREITUNG

Vorwort

Im verkosteten Kuchen wurde Weißmohn, der nicht gerade billig ist, verarbeitet. Wer also welchen hat oder ihn unbedingt will, der soll sich diesen gönnen. Bei mir ist er aus Kostengründen aus dem Rezept geflogen.

Backrohr auf 200°C Ober – / Unterhitze vorheizen.

Eier trennen und aus dem Eiklar, mit einer kleinen Prise Salz, Schnee schlagen.

Eigelb mit Zucker, Honig und Vanilleextrakt (wer keines hat nimmt eine Vanilleschote oder 1 Pkg. Vanillezucker) ca. 5 Minuten schaumig aufschlagen.

Nun den Mohn (und den eventuellen Rum) einarbeiten.

Jetzt den Eischnee, zu je einem Drittel, vorsichtig in die Masse unterheben. Wir wollen ja die eingearbeitete Luft nicht wieder aus dem Eischnee rühren.

Eine 24cm Springform gut einfetten und den Teig einfüllen.

Die befüllte Form schieben wir nun für 14 – 15 Minuten bei 200°C in den Backofen. Danach reduzieren wir die Hitze auf 180°C und belassen den Kuchen für weitere 14 – 15 Minuten im Rohr. (Eventuell Nadelprobe machen)

Aus dem Backrohr nehmen, etwas abkühlen lassen, den Ring der Springform entfernen und ganz abkühlen lassen. Zum Schluss mit Staubzucker, nach Wunsch, bestäuben.

TIPP

Wer einen Ticken Frische in den Kuchen bringen möchte nimmt noch die Schale einer unbehandelten Zitrone mit ins Rezept auf.

 

WEITERE INTERESSANTE REZEPTE

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR