Oft muss es sehr schnell in der Küche gehen. Entweder ist der Hunger schon so groß, die Kinder quengeln, es ist schon spät oder ähnliches. Ich möchte Euch zeigen wie Ihr im Nu eine leckere Mahlzeit zaubert, die eher nach SlowCooking schmeckt

Rezept Feurige Paprika - Huhn - Pfanne
ekelhaftgeht sosolide Hausmannskostgehobene Küche3 Sterne Rezept
Bewertung: Ø 5,00 (1 Stimmen)
  • 248
HERKUNFT
Österreich
ZEIT
 30 MINUTEN
Schwierigkeit
EIER-KOCH
ZUTATEN für 4 Portionen

  • 500 gr Hühnerfilet
  • je ½ Paprika rot, gelb, grün
  • 1 mittlere Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • ½ B. Brunch Paprika & Peperoni
  • 1 Fl. Rama Cremefine 7%
  • 1 TL Paprikapulver
  • ½ TL Cayennepfeffer
  • 1 Suppenwürfel
  • Salz, Pfeffer
  • Olivenöl zum Anbraten
WERBUNG
ZUBEREITUNG

Zwiebel kleinschneiden. Knoblauch in Scheiben schneiden. Paprika putzen und in größere Stücke schneiden. Hühnerfilet in mittelgroße Würfel zerteilen.

Tipp: Ich nehme hier gerne Hühner-Innenfilet

Pfanne heiß werden lassen, Olivenöl erhitzen und die Filetstücke scharf darin anbraten. Die Paprika dazu und weiterbraten.

Jetzt Zwiebel und Knoblauch beigeben und kurz weiter rösten.

Paprikapulver und Cayennepfeffer einstreuen, umrühren, kurz angehen lassen und mit der Cremefine ablöschen und den Brunch dazu. Gute verrühren.

Suppenwürfel einbröseln und in die schon entstehenden Creme einrühren. Nochmals kurz aufkochen, damit sie der Brühwürfel gut auflösen kann.

Zum Abschluss mit Salz und Pfeffer nochmals abschmecken

TIPP

Dazu passt perfekt ein frisches Baguette. Tagliatelle sind im übrigen auch eine Überlegung wert.

ETWAS NICHT VERSTANDEN?

Dann besuche mein KÜCHEN - ABC österreichisch => deutsch

PRODUKTEMPFEHLUNGEN
WEITERE INTERESSANTE REZEPTE

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR