Rezept Feine Spitzbuben
© GUENSTIG-KOCHEN.AT / Franz Emeder
[ Werbung ohne Auftrag *¹ ]

Feine Spitzbuben

Mit dem einfachen Rezept für feine Spitzbuben bist Du das ganze Jahr und nicht nur zu Weihnachten gut gerüstet für leckere Kekse, die nicht nur zum Kaffee einfach perfekt schmecken. Du kannst hierbei jederzeit die Marmelade Deiner Wahl verwenden. So flexibel sind wir da schon.

Nein Dankegeht sosolide Hausmannskostgehobene Küche3 Sterne Rezept
Ø 5,00 aus 2 Bewertungen
ZUTATEN für 20 Portionen
  • Für den Keksteig
  • 300 g Mehl
  • 100 g Mandeln, gemahlen
  • 150 g Staubzucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Pkg Vanillezucker
  • 1 TL Zitronenabrieb
  • 200 g Butter
  • 1 Ei
  • weiters
  • Mehl für Arbeitsfläche
  • 200 g rote Ribiselmarmelade (Johannisbeergelee)
  • Staubzucker
Kategorie
HERKUNFT
Österreich
ZEIT
 200 MINUTEN
Schwierigkeit
EIER-KOCH

ZUBEREITUNG Feine Spitzbuben

Für feine Spitzbuben brauchst Du gesiebtes Mehl, welches Du mit den restlichen Zutaten für den Keksteig in eine Schüssel gibst und zu einem glatten Teig verknetest. Beginne dazu mit den den Knethaken Deines Handmixers  und wechsle später, wenn alles halbwegs gut verknetet ist, zu Deinen Händen. Damit hast Du viel mehr Gefühl für die Konsistenz des Teiges.

Form aus dem Teig eine Kugel, wickle diese gut mit Frischhaltefolie ein und lassen den Teig für die Spitzbuben für mindestens 2 Stunden im Kuhlschrank ruhen und die Aromen sich entfalten.

WERBUNG

Heize nun das Backrohr auf 180°C Ober- / Unterhitze vor und belege zwei Backbleche mit Backpapier.

Nimm den vorbereiteten Teig aus der Kühlung und verpass ihm nochmals eine ordentliche Abreibung. OK OK… sanftes Durchkneten und anschließendes Ausrollen auf eine Enddicke von 3 Millimeter reicht auch vollkommen aus.

Nimm nun den für dich passenden Keksausstecher  und stich damit 40 Kekse (je 20 mit und ohne Löcher) aus, lege sie auf die vorbereiteten Backbleche und schiebe sie in den vorgeheizten Backofen. Dieser Tipp geht auf’s Haus: Solltest Du keinen dieser 3-Loch Ausstecher haben, so stich volle Kekse aus und verwende für die Löcher zB einen Apfelausstecher .

10 – 12 Minuten nicht zu braun backen. Eher blass belassen.

Währenddessen kannst Du schon die Ribiselmarmelade glatt rühren, welches Du gleich auf die noch warmen Keksseiten ohne Loch (ruhig großzügig) aufstreichst.

Mit Lochkeks als Deckel abschließen, leicht andrücken und auskühlen lassen.

Mit Staubzucker bestäuben oder auch nicht.

TIPP ZU Feine Spitzbuben

Dem Teig für feine Spitzbuben kann auch ruhig länger im Kühlschrank bleiben. Wie ein herkömmliche Mürbteig kannst Du ihn auch am Vorabend schon zubereiten.

  • VERÖFFENTLICHT
    11/2020
  • ZUGRIFFE
Zuletzt aufgewärmt am 25.11.2020
DU MÖCHTEST MICH UNTERSTÜTZEN?
ETWAS NICHT VERSTANDEN?
Dir ist in meinem Rezept ein Begriff ein Wort aufgefallen welches Du so nicht kennst? z.B. 250 g Topfen oder 600 g Karree ... dann wäre es jetzt an der Zeit mein Wörterbuch der Küchenbegrifflichkeiten zu besuchen! Besuche mein Küchen - ABC österreichisch => deutsch KÜCHEN - ABC österreichisch => deutsch
WERBUNG
WEITERE INTERESSANTE BEITRÄGE
WERBUNG
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8
  9. 9
  10. 10

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR