Rezept Erdbeer Tiramisu
[ Enthält Werbung *¹ ]

Erdbeer Tiramisu

Lust auf eine fruchtige und leichte Alternative zum herkömmlichen Tiramisu? Dann hätte ich hier eine perfekte Alternative für Dich, die Du im handumdrehen, ohne großen Aufwand, gezaubert hast.

ekelhaftgeht sosolide Hausmannskostgehobene Küche3 Sterne Rezept
Ø 5,00 - 4 Bewertungen
BEWERTE JETZT
HERKUNFT
Österreich
ZEIT
 30 MINUTEN
Schwierigkeit
EIER-KOCH
ZUTATEN für 8 Portionen
  • 500 ml Schlagobers
  • 250 g Biskotten
  • 1 Kg Erdbeeren
  • 6 Blatt Gelatine
  • 2 Pkg Sahnesteif
  • Staubzucker
  • 1 kleine Flasche Erdbeer Pago
WERBUNG
ZUBEREITUNG

Dem/r aufmerksamen Leser/in wird die Zutaten Liste, was die Creme angeht sehr bekannt vorkommen, aber das ist Absicht! Warum? Ich will Dir damit zeigen, dass man aus einem Rezept, mit etwas Fantasie (durch das Weglassen oder durch das Beifügen von Zutaten), etliche andere Gerichte zaubern kann.

Es geht in der heimischen Küche nicht um „Höher – Schneller – Weiter“, sondern, dass es einem selbst und den zu Verköstigenden schmeckt.

Und wenn Du nun wissen willst woraus dieses günstige und leckere Rezept entstanden ist, dann schau die meine Idee einer Erdbeertorte an.

Dieses Rezept ist ausgelegt für eine Auflaufform von 30 x 20 cm

Als erstes schlagen wir das Schlagobers (Sahne) mit dem Sahnesteif schön fest und stellen es wieder zurück in den Kühlschrank.

Gelatine einweichen.

Erdbeeren vom Grün befreien, etwas vorschneiden und anschließend mit Staubzucker nach Wunsch (ich nehme 3 - 4 EL je nach Süße der Beeren) pürieren.

Nun etwas von dem Erdbeerpüree in einen kleinen Kochtopf geben, erwärmen, Gelatine ausdrücken und im Erdbeermark auflösen.

Jetzt die Gelatinemischung in eine Schüssel geben und das restliche Erdbeerpüree (wir Österreicher sagen auch gerne "Erdbeergatsch") langsam einrühren. Nicht umgekehrt? Das kann dazu führen, dass sich Klümpchen von der Gelatine bilden.

Zum Finalisieren der Creme nun das geschlagene Obers unterziehen und zwar so, dass wir eine gleichmäßige Struktur erhalten.

Nun beginnen wir mit dem Schichten. Dazu geben wir das Erdbeer Pago in ein tiefes Teller und geben zuerst etwas von der Erdbeercreme auf den Boden der Form. Das hilft uns gegen das Verrutschen der Löffelbiskuits. Nun tauchen wir die Biskotten kurz in den Erdbeersaft und legen nach und nach damit den Boden aus.

Haben wir das erledigt, geben wir 30 - 40% der Erdbeermasse auf die erste Schicht, belegen diese dann mit einer zweiten Schicht und schließen mit der restlichen Creme ab.

So wandert unser fruchtiges Tiramisu für zumindest 3 Stunden in den Kühlschrank. Da ist die Creme schon mal schön fest, aber die Biskotten noch fest. Es bietet sich also an das Erdbeer Tiramisu am Vortag vorzubereiten und über Nacht ziehen zu lassen.

TIPP

Vor dem Servieren etwas mit Kakao bestreuen.

Um das Erdbeer Tiramisu noch kalorienreduzierter zu gestalten nehme ich meist Milfina Crème à la Cuisine von Hofer / Aldi. Ist nämlich weitaus preiswerter und um etliches fettärmer als herkömmliches Schlagobers (Sahne).

Dir hat dieses Rezept gefallen?

Nutze die Möglichkeit Dich über neue Rezepte per E-Mail informieren zu lassen. Verpasse kein Rezept mehr von guenstig-kochen.at

BITTE ZUERST BESTÄTIGEN
Mit der Nutzung dieses Dienstes erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung, siehe DATENSCHUTZERKLÄRUNG, Deiner Daten durch guenstig-kochen.at einverstanden. Deine Daten werden NICHT an Dritte weitergegeben und dienen nur für diesen Service!

ETWAS NICHT VERSTANDEN?

Dann besuche mein KÜCHEN - ABC österreichisch => deutsch

PRODUKTEMPFEHLUNGEN
WEITERE INTERESSANTE BEITRÄGE

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR