Heute zeige ich Dir einen meiner absoluten Lieblings-Salate auf den ich mich den ganzen Sommer über wieder freuen, denn ab Herbst ist wieder Endivienzeit. Begleitet durch Kartoffeln wird er zum absoluten Festtags-Salat mit Pfiff.

Rezept Endiviensalat mit Kartoffeln
ekelhaftgeht sosolide Hausmannskostgehobene Küche3 Sterne Rezept
Bewertung: Ø 5,00 (1 Stimmen)
HERKUNFT
Österreich
ZEIT
 30 MINUTEN
Schwierigkeit
EIER-KOCH
ZUTATEN für 4 Portionen
  • Endiviensalat
  • 1 große Kartoffel pro Person
  • für die Marinade
  • 1 kleine Zwiebel
  • 5 EL Balsamico Essig weiß
  • 5 EL Wasser
  • 3 EL Walnussöl
  • 2 EL Traubenkernöl
  • 2 TL Estragon Senf
  • 2 TL Zucker
  • 1 TL Salz
  • ¼ TL Rosmarin getrocknet
  • Pfefferaus der Mühle
WERBUNG
ZUBEREITUNG

Kartoffeln aufsetzen (nicht auf den Kopf, sondern auf dem Herd in ausreichend gesalzenes Wasser)

Zutaten für die Mariande gut verrühren und ziehen lassen.

Endiviensalat in feine Streifen schneiden und kurz in etwas lauwarmes Wasser einlegen. So werden die Bitterstoffe der Endivie etwas gemindert und der Salat gewaschen.

Kartoffeln nach dem Kochen mit kaltem Wasser abschrecken (stoppt den Kochvorgang und macht das Schälen leichter), schälen und in mundgerechte Stücke schneiden.

Die noch lauwarmen Kartoffelstücke kurz in der Marinade ziehen lassen.

Zum Abschluss die Salatstreifen gut abtropfen lassen und unter die "Kartoffelmarinade" mengen.

Am aller-aller-allerbesten schmeckt dieser Salat noch ganz leicht lauwarm.

TIPP

Statt den verschiedenen Ölen und dem Balsamico Essig kann man ruhig Sonnenblumen-/Maiskaimöl und normal Tafelessig verwenden. Passt perfekt zu einer Fleckerlspeis.

ETWAS NICHT VERSTANDEN?

Dann besuche mein KÜCHEN - ABC österreichisch => deutsch

PRODUKTEMPFEHLUNGEN
WEITERE INTERESSANTE REZEPTE

Bis jetzt 1 Antwort

  1. Gin Fizz sagt:

    Perfekt, auch einer meiner Lieblingssalate.
    Getoppt und als Hauptmahlzeit ein paar angeschwitzte Hamburgerspeckwürfel, gleich warm und mit einem gevierteltem,harten Ei.
    Mehr brauchst net 😉

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR