Rezept Einfaches Roggenbrot
[ Werbung ohne Auftrag *¹ ]

Einfaches Roggenbrot

Für dieses einfache Rezept für ein Roggenbrot brauchst Du kaum Zeit und mit den richtigen Zutaten ist es auch überhaupt nicht schwer sich sein täglich Brot selber zu backen. Speziell für Liebhaber dunkler Brote.

ekelhaftgeht sosolide Hausmannskostgehobene Küche3 Sterne Rezept
Ø 3,63 aus 8 Bewertungen
ZUTATEN für 1 Portion
  • 500 g Roggenmehl
  • 300 ml lauwarmes Wasser
  • 1 Pkg Trockengerm
  • 2 TL Salz
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 TL Brotgewürz 
Kategorie
HERKUNFT
Österreich
ZEIT
 120 MINUTEN
Schwierigkeit
EIER-KOCH
Rezeptwelt(en)

ZUBEREITUNG Einfaches Roggenbrot

Für das einfache Roggenbrot einfach alle Zutaten gut miteinander verkneten und danach eine Stunde zugedeckt ruhen lassen. Am Besten machst Du das in einem sogenannten Gärkörbchen .

Backofen auf 200°C Ober- / Unterhitze vorheizen.

WERBUNG

Das rohe Brot nun auf ein Backblech, welches wir mit Backpapier ausgelegt haben, stürzen, leicht gitterförmig einritzen und für 50 Minuten, auf mittlerer Schiene, backen.

Danach komplett auskühlen lassen.

Es empfiehlt sich eine Schale mit Wasser in den Ofen zu stellen. Das ergibt eine schönere Kruste.

TIPP ZU Einfaches Roggenbrot

Die Kruste des einfachen Roggenbrotes wird nach dem Erkalten etwas fest sein, die einen lieben es und die anderen hassen es. Um dem entgegen zu wirken gib das ausgekühlte Brot über Nacht in einen Plastiksack. So wird die rösche Kruste wieder etwas weicher.

  • VERÖFFENTLICHT
    07/2019
  • ZUGRIFFE
ETWAS NICHT VERSTANDEN?
ICH KOCHE MIT d. die PFANNEWERBUNG
Zum Shop von d. die Pfanne
1 d. die Pfanne bietet nicht nur Pfannen in sehr hoher Qualität und einem top Preis-/Leistungsverhältnis, sondern auch Kochgeschirr /-töpfe und Küchenaccessoires in Premium-Qualität.
WEITERE INTERESSANTE BEITRÄGE
WERBUNG
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8
  9. 9
  10. 10

Bis jetzt 2 Antworten

  1. Gunda Haenlein sagt:

    Hallo,
    ich habe das Brot jetzt dreimal gebacken,
    leider geht es nicht richtig auf.
    Weder vorm backen oder beim backen
    verändert sich nichts.
    Schade.

    • Hallo Gunda,

      Das tut mir natürlich leid, aber hierfür gibt es mehrere Möglichkeiten: das Wasser ist zu kalt (die Hefe will nicht arbeiten); das Wasser ist zu heiß (die Hefe stirbt bevor sie arbeiten kann); der Trockengerm ist über der Zeit…

      Es wurde nun schon von einigen Leuten probiert und es hat immer funktioniert.

      Kulinarische Grüße Franz

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR