Apfel und Blätterteig sind per se gute Freunde, vorallem als Apfelstrudel. Was könnte man aus dieser genialen Kombi sonst noch machen? Mit etwas Liebe zum Detail gar kein Problem

Rezept Apfelrosen
ekelhaftgeht sosolide Hausmannskostgehobene Küche3 Sterne Rezept
Bewertung: Ø 5,00 (1 Stimmen)
  • 590
HERKUNFT
Österreich
ZEIT
 45 MINUTEN
Schwierigkeit
Hobby-Koch
ZUTATEN für 12 Portionen
  • 2x fertigen Blätterteig
  • 4 EL Marillenmarmelade
  • 4 - 5 leicht säuerliche Äpfel
  • 1 Zitrone
  • Zimt
  • Staubzucker
WERBUNG
ZUBEREITUNG

Äpfel halbieren, entkernen und in ca. 1mm dicke Scheiben schneiden. In eine Schüssel Wasser geben, den Saft einer halben Zitrone reinpressen und Äpfel hinzugeben. Für ca. 5 Minuten in die Mikrowelle, sodass die Apfelscheiben flexibel werden.

Jede Blätterteigrolle in 6 gleiche Streifen schneiden.

Marmelade mit 2 EL Wasser, in eine Schüssel geben, und für 1 Minute in die Mikrowelle. Danach glattrühren. Teig damit gleichmäßig bestreichen.

Apfelscheiben überlappend und ca 50% über die Oberkante des Teigs ragend auflegen und mit etwas Zimt bestreuen.

Untere Teighälfte umklappen und einrollen. Das Ganze nun 12x 😉

Apfelrosen

In eine Muffin-Backform einlegen und für ca. 30 Minuten, bei 180°C Umluft, in den Backofen.

Zum Abschluss mit Staubzucker bestreuen.

 

WEITERE INTERESSANTE REZEPTE

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR