Rezept Affenfett

Affenfett

Was den Einwohnern der DDR in der Nachkriegszeit recht war, kann uns nur billig sein. Der Name des Gerichtes mag auf den ersten Blick nicht so prickelnd klingen, aber es bringt definitiv eine günstige Alternative auf den Brotzeittisch.

ekelhaftgeht sosolide Hausmannskostgehobene Küche3 Sterne Rezept
Ø 5,00 - 1 Bewertungen
BEWERTE JETZT
HERKUNFT
Deutschland
ZEIT
 < 15 MINUTEN
Schwierigkeit
EIER-KOCH
ZUTATEN für 1 Portionen
  • 50 g Bauchspeck
  • 1 große Tasse Milch
  • 1 Ei
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 1 TL Mehl
  • 1 TL Majoran
  • Salz, Pfeffer
WERBUNG
ZUBEREITUNG

Speck und die geschälte Zwiebel würfeln und in der Pfanne glasig braten.

Milch, Ei, Majoran, Mehl, Salz und Pfeffer verquirlen und mit in der Speckpfanne einrühren.

Die Masse kurz stocken lassen und durchrühren damit sie nicht zu fest wird.

Das Affenfett noch lauwarm auf Brot streichen.

TIPP

Alternativ kann man die Menge auch verdoppeln und mit Kartoffeln plus einem Salat zur Hauptspeise bzw. zum Abendbrot aufwerten.

Eingesendet von: Don Diego, Facebook / Deutschland

Dir hat dieses Rezept gefallen?

Nutze die Möglichkeit Dich über neue Rezepte per E-Mail informieren zu lassen. Verpasse kein Rezept mehr von guenstig-kochen.at

BITTE ZUERST BESTÄTIGEN
Mit der Nutzung dieses Dienstes erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung, siehe DATENSCHUTZERKLÄRUNG, Deiner Daten durch guenstig-kochen.at einverstanden. Deine Daten werden NICHT an Dritte weitergegeben und dienen nur für diesen Service!

ETWAS NICHT VERSTANDEN?

Dann besuche mein KÜCHEN - ABC österreichisch => deutsch

PRODUKTEMPFEHLUNGEN
WEITERE INTERESSANTE BEITRÄGE

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR