Rezept Salbei

Salbei

ekelhaftgeht sosolide Hausmannskostgehobene Küche3 Sterne Rezept
noch keine Bewertung
BEWERTE JETZT

Salbei wuchs ursprünglich im Mittelmeerraum und breitete sich erst später auch hierzulande aus. Viele Hobbyköche und Gärtner lassen die Pflanze in ihrem Garten oder auf dem Fensterbrett der Küche wachsen, da man so mit ihr günstig kochen kann. Im Garten verbreitet sie sich rasch und ihr Wachstum muss in manchen Fällen eingegrenzt werden, zum Beispiel in Form eines Steingartens. Sie verfeinert viele Gerichte mit einer sanften Note und begünstigt auch die Gesundheit.

Salbei wirkt sich auf die unterschiedlichsten Arten positiv auf die Gesundheit aus und wird deshalb zu Recht als Allheilmittel bezeichnet. In erster Linie ist die Pflanze bekannt als Mittel gegen Halsschmerzen, da sie desinfizierend und zusammenziehend wirkt. Dadurch kann sie Entzündungen im Halsbereich sicher bekämpfen. Außerdem wirkt sie schweißtreibend, weshalb sie bei einer anfänglichen Erkältung sofort in Form von Tee eingenommen werden kann um dieser vorzubeugen.

Die Pflanze enthält eine Vielzahl von Inhaltsstoffen, die günstig für die Gesundheit sind. Darunter zählen ätherisches Öl, Bitterstoffe, Flavonoide, Vitamine, Thymol und Menthol.

Auch bei vielen weiteren Beschwerden außer denen, die mit einer Erkältung einhergehen, wirkt sich Salbei äußerst positiv aus, zum Beispiel bei Appetitlosigkeit, Blähungen, Depressionen, Ekzemen und Gedächtnisschwächen. In leichter Form hilft sie sogar im Kampf gegen Diabetes. Auch als Inhaltsstoff von Zahnpasten oder Mundwassern wird die Pflanze oft eingesetzt.

Das Allheilmittel muss nicht nur zu einem wohltuenden Tee verarbeitet werden. Auch in der ganz normalen täglichen Küche eignet es sich hervorragend, um günstig kochen und lecker essen zu können. In der mediterranen Küche wird es in Butter geröstet und mit Spaghetti serviert, in anderen Ländern verfeinert es viele Suppen mit seiner der Minze ähnlichen Geschmacksrichtung.

Des Weiteren wird die Pflanze im kosmetischen Bereich verwendet, zum Beispiel als Zusatz für Deodorants oder Gesichts- und Körperlotionen. Die Salbeipflanze schmeckt frisch oder getrocknet, kann käuflich erworben oder preiswert im eigenen Kräutergarten angepflanzt werden.

REZEPTE MIT Salbei
Uppsss... Leider noch kein Eintrag zum Thema Salbei in meiner Datenbank.