Rezept Gewürznelken

Gewürznelken

ekelhaftgeht sosolide Hausmannskostgehobene Küche3 Sterne Rezept
Ø 5,00 - 1 Bewertungen
BEWERTE JETZT

Herkunft

Der Gewürznelken-Baum mit botanischem Namen Syzgium aromaticum, ist ein immergrüner Baum aus der Familie der Myrtengewächse. Er wird mehr als 10 Meter hoch. Ursprünglich stammt er von den Molukken, den Gewürzinseln, die in der Nähe von Neuguinea liegen. Als Gewürz werden ein bis zwei Mal im Jahr die Blütenknospen des Baumes von Hand gepflückt und getrocknet. Ihre Form erinnert an Nägel, die auf Mittelniederdeutsch „negelken“ heißen. Daraus ist im Laufe der Zeit der Name (Gewürz-)Nelke geworden.

Geschichte

Schon in der Antike waren die Gewürznelken als Heilmittel in Indien und China bekannt. 1512 bis 1575 bestimmten die Portugiesen den Handel mit den Gewürznelken. Sie wurden von den Niederländern abgelöst, die lange Zeit das Monopol auf den Nelkenhandel hatten. Im 18. Jahrhundert erbeutete der französische Botaniker Pierre Poivre Nelkenbäume und pflanzte sie auf Mauritius, La Réunion und in der Karibik an. Heute sind die Hauptanbaugebiete in Pemba auf Sansibar und in Madagaskar.

Wirkung und Anwendung

Die Gewürznelke enthält ätherische Öle, deren Duft viele Insekten nicht mögen. Im Sommer vertreiben Nelken, die in Zitronenhälften gesteckt werden, lästige Insekten.

Der Hauptbestandteil der ätherischen Öle der Nelke ist Eugenol. Es sorgt für den typischen Nelkengeruch. Eugenol hat eine betäubende Wirkung. In der Volksheilkunde werden Nelken deshalb zur Linderung von Zahnschmerzen genommen. Dazu wird eine Nelke mit dem kranken Zahn zerkaut oder der Nelkenkopf in das Loch im Zahn gesteckt. Eugenol ist außerdem antibakteriell, schmerzstillend und entzündungshemmend. Nelken regen den Appetit und die Verdauung an. Die einfachste Art, von ihrer positiven Wirkung zu profitieren, ist die Verwendung als Gewürz. So ist sie Bestandteil viele Gerichte wie Sauerkraut, Rotkohl und Fleischgerichte, die Sie auf günstig kochen finden. In der Backstube gehören die Nelken zu den Weihnachtsgewürzen. Zusammen mit Zimt, Kardamon und Koriander geben sie Lebkuchen und Pfefferkuchen ihren typischen Geschmack. Auch der Weihnachtspunsch wäre ohne Nelken nur halb so würzig. Günstig kochen zeigt Ihnen viele Rezepte zum Kochen und Backen mit Nelken.

REZEPTE MIT Gewürznelken