Rezept Wochenplan, Ja oder Nein?
© GUENSTIG-KOCHEN.AT / Franz Emeder

Wochenplan, Ja oder Nein?

Nein Dankegeht sosolide Hausmannskostgehobene Küche3 Sterne Rezept
Ø 5,00 aus 2 Bewertungen

Sehr häufig kommt das Thema „Wochenplan / Essensplan“ in Gruppen auf diversen sozialen Netzwerken oder auf mich persönlich zu. Deswegen habe ich mich entschlossen meine Antwort hier zu veröffentlichen, da es schon fast mühsam (obwohl mir für den Einzelnen es diese Mühe schon wert) ist, diese Frage immer einzeln und im Detail zu beantworten.

Häufig werde ich persönlich oder allgemein in Foren / Gruppen gefragt, ob ich denn einen Wochenplan für unser Essen anlege. Ob ich das mache oder was ich davon halte kannst Du hier nachlesen. Hier meine Antwort dazu.

Nein, ich mache keinen Wochenplan!

Und somit wäre das Thema auch schon „gegessen“. Ich möchte Dir aber trotzdem einige Punkte nennen, die ich aus Überzeugung vertreten kann  und Dir meinen Standpunkt etwas besser verständlich machen sollen. Legen wir los!



Zuallererst

Ich bin jetzt in einem Alter, in dem ich nicht weiß was ich morgen, was heißt überhaupt morgen => Heute Abend(!), essen möchte. Eigentlich hat es auch nichts mit dem Alter zu tun. Ich bin einfach so und meine Lieben daheim ebenso. Und das ist gut so.

Es wäre also ohne finanziellen Mehraufwand nicht möglich mir ein Schnitzel zu braten, wenn für diesen Tag irgendetwas anderes geplant wäre. Somit würde ich meinen mühsam geplanten Wochenplan schon ad absurdum führen.

Diese Zeit, die ich für das Planen aufbringe (es können mitunter Stunden dabei draufgehen!), verbringe ich dann doch lieber mit meinen Liebsten, mit diesem Foodblog oder schlicht und einfach mit mir alleine.

Flexibilität

Würde ich mich jetzt an einen Wochenplan binden, weil ich vorausschauend planen möchte oder aus finanziellen Gründen, dann würde ich mir die Chance nehmen auf tagesaktuelle Aktionen / Rabatte reagieren zu können. Ich würde also grundlegend gegen den eigentlichen Sinn des günstig Kochens verstoßen und schon gleich meine finanziellen Beweggründe missachten.

Ich habe Dir aber vor einiger Zeit „Mein Geheimnis“ verraten.

Also hätte ich nichts von diesen schönen -50% Rabatten, die ein Hauptpfeiler des guten und trotzdem günstigen Essens sind. Ich würde meist, lapidar gesprochen, einfach zu viel bezahlen.

Preisfrage

Ein Wochenplan setzt voraus, dass ich spätestens am Samstag den Wocheneinkauf für die kommende Woche erledige, was ich aber definitiv nicht mache. Warum?

Es kommen erst zu Beginn der Woche die neuen Prospekte der Lebensmittelhändler ins Haus. Teilweise erst Mitte der Woche. Ich hätte also nichts von den schönen Rabatten / Aktionen der kommenden Tage und müsste zum Beispiel Putenfleisch für 8,99€ / kg kaufen anstatt in Aktion um 5,99€.

Ja, ich könnte auch das Bio-SuperDuper-Glücklich-Freiland-Streichel-Gewissenberuhigende-Putenfleisch für 29,99€ je Kilo kaufen. Ist mir schon klar! Aber auch zu diesem Thema „BIO – Sinn oder Unsinn“ habe ich schon mal etwas geschrieben.

Oft kommt es auch vor, dass ein Lebensmittelgeschäft ohne große Vorankündigung Nachlässe anbietet. Von den bis zu -50% brauchen wir in diesem Zusammenhang eigentlich gar nicht reden, da dies klar sein sollte, dass dies nirgends kommuniziert wird.

Ich sage also, dass ich günstig kochen möchte, nehme mir aber die Möglichkeit selbst.

Gesetz

Ein Essensplan ist für mich eine Art Gesetz.

Du sollst keine anderen Speisen neben mir haben!

Wochenplan
Gesetz

Wer mich kennt weiß, dass ich schon ein wenig eine Art Freigeist bin und ich mir nicht unbedingt gerne etwas, bis auf das unbedingt Notwendige, vorschreiben lasse. Warum sollte ich mir dann selber diese „Zwänge“ auferlegen? Wir haben in unserem Leben genug Regularien!

Ideen

Jeder kennt das Problem des „Was zum Teufel soll ich heute kochen?„. Aber genau dieses Problem habe ich verstärkt beim Schreiben eines solchen Plans und ist der Grund für die Hilferufe im Netz á la

Hilfe! Was soll ich kochen? Jemand Ideen?

Bei mir ist es jedenfalls so, dass ich sehr oft erst beim Schlendern durch den Supermarkt auf eine Idee komme oder mir mein Magen sagt was es heute gibt, weil er gerade das Lebensmittel seiner heutigen Begierde entdeckt hat.

Ich lasse mich also durch Angebote leiten, aber nicht verführen.

An dieser Stelle mach ich dann auch Schluss und gebe die Frage an Dich weiter.

Wie handhabst Du das mit dem Wochenplan?

Es würde mich freuen Deine Gedanken dazu, hier in den Kommentaren, lesen zu dürfen!

  • VERÖFFENTLICHT
    09/2017
  • ZUGRIFFE
WEITERE INTERESSANTE BEITRÄGE

Bis jetzt 11 Antworten

  1. Aska Deichmann sagt:

    Das erinnert mich an: das Essen ist noch tiefgefroren!
    Danke, das hätte heute Mittag Probleme gegeben.

    0
    0
  2. Anita Stern sagt:

    Ich gehe fast jeden Tag einkaufen – erst zur Fleisch Vitrine (-25/-50) und lass mich dort inspirieren … einzig Sonntag & Feiertag wird geplant & auch Anlässe … aber sonst sind wir einfach zu spontan beim entscheiden

    0
    0
    • Günstig Kochen - guenstig-kochen.at sagt:

      Toll! Meine vollste Zustimmung 🙂

      0
      0
    • Anita Stern sagt:

      Danke ?
      Ich finde auch nicht, das es wesentlich teurer ist, täglich einkaufen zu gehen… das einzige wo es bei mir teurer werden kann is wenn die Kids mit sind oder ich Hunger habe ??

      0
      0
    • Günstig Kochen - guenstig-kochen.at sagt:

      ??? oooooooh jaaaa… das Problem kenn‘ ich nur zu gut 😉 Mit8 den bis zu -50% kommt man weit günstiger davon, da man nicht mit vorgefertigten Menüplänen loszieht. Wie man hier sieht, stopfe ich ja unseren Tiefkühler immer voll mit Produkten mit -50%

      0
      0
    • Anita Stern sagt:

      Ja das mach ich auch ? auch wenn ich schon mal hörte: drei Kinder und dann -50% kaufen … dachte mir nur „meine Sache was ich kauf“

      0
      0
    • Günstig Kochen - guenstig-kochen.at sagt:

      Warum auch nicht? Vom ersparten kann man den Kindern etwas Gutes tun (y)

      0
      0
    • Anita Stern sagt:

      Seh ich auch so …

      Ich hab nur n paar bekannte, da würde -25/-50 nicht über die Schwelle kommen… ? für mich is schon Überwindung, äpfel (Bzw im Sommer Marillen) zu entsorgen – es waren/sind sooooo viele (allein von den Marillen im Sommer hab ich 30 Gläser Marmelade & 15 Flaschen Saft gemacht ? – und trotzdem hat mein Schatz noch die Bio Tonne drei mal gefüllt) …

      0
      0
    • Günstig Kochen - guenstig-kochen.at sagt:

      Guten Morgen,

      Das mit dem Entsorgen ist sehr schade 🙁 Die bösen Blicke und Kommentare kenne ich nur zu gut, wenn man seinen Einkaufskorb mit den reduzierten Waren füllt 😉 Ich denk mir dann immer: „Na, wer ist der Blöde von uns beiden?“

      0
      0
  3. Wolfgang Friedl sagt:

    Ich weiss nicht einmal noch in der Früh , was ich am abend essen will

    0
    0

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR