Sind Rezepte Gesetz?

ekelhaftgeht sosolide Hausmannskostgehobene Küche3 Sterne Rezept
Bewertung: Ø 5,00 (1 Stimmen)

Hallo, hier sprich Koch Jond Un aus Nord Günstea und ich nehme hier Bezug zu meiner gottgleichen Stellung und somit dem gesetzmäßigen ...

Immer wieder werde ich gefragt, ob es möglich ist meine Rezepte abzuändern bzw. Zutaten wegzulassen oder andere dafür zu nehmen. Mein Antwort ist dazu ganz klar: NEIN! Es ist nicht nur möglich, sondern zwanghaft notwendig. Lass mir Dir kurz erklären warum ich das so sehe.

Sind meine Rezepte Gesetz?

Es gibt hierfür viele Gründe, lass mich Dir nur ein paar aufzählen

  1. Meine Rezepte sind so gestaltet, dass sie meinen Geschmack treffen. Aus dem Grund, da ich behaupte, dass ich einen Allerweltsgaumen habe und somit meine Gericht schnell jemand anderem schmecken / schmecken können.
  2. Es in jedem noch so guten Rezept Zutaten gibt, die der / die Einzelne nicht mag und stattdessen sein adäquates Produkt verwenden möchte.
  3. Ich nicht weiß wieviel Salz, wieviel Schärfe jemand mag / verträgt.
  4. Auch ich die meiste Zeit vorhandene Rezepte so umarbeite, dass sie in das Konzept von günstig kochen passen.
  5. Auch Sterneköche nichts anderes tun als von anderen Sterneköchen zu klauen und ein Rezept ein wenig abwandeln, damit sie es als DAS Rezept von sich selbst verkaufen können.
  6. Es nur natürlich ist, da es Menschen mit gewissen Lebensmittelunverträglichkeiten gibt.
  7. Es mir so die Möglichkeit gibt, wenn mich jemand darauf aufmerksam macht, mich zu verbessern. Kochen ist ein stetiger Lernprozess.
  8. Ich letztendlich auch nur ein Hobbykoch bin, der lediglich seine Leidenschaft nach außen trägt und mit Dir teilt.
  9. usw.

FAZIT

Scheue Dich nicht das gewählte Rezept komplett auf den Kopf zu stellen. Nimm meine Rezepte als Inspiration und nicht als Vorgabe, an die Du Dich strikt halten musst. Ich bin nicht Dein Meister, Dein Guru oder schon gleich gar nicht Dein Vorgesetzter, dem Du zu genüge reichen musst. Sei kreativ, entfalte Dich und lass Deiner Kreativität freien Lauf. Also: Nur weil es für mich passt, es also mir schmeckt, heißt es noch lange nicht, dass es auch für Dich passt / es Dir schmeckt. Und jetzt ran an die Töpfe und Pfannen.

Wie immer Freue mich über einen Kommentar von Dir. Du darfst mich loben, lieben und hassen oder auch, das habe ich am liebsten, konstruktiv kritisieren.

WEITERE INTERESSANTE BEITRÄGE

 

Bis jetzt 2 Antworten

  1. wenn unsere vorfahren nie irgend welche rezepte abgeändert, oder neues ausprobiert hätten, würden wir noch immer rohes fleisch oder im besten fall fleisch vom Spieß essen. mein stiefsohn ist koch und er belehrt mich manchmal:" so gehört das aber nicht.."

HINTERLASSE EINEN KOMMENTAR